1. Läufigkeit +Wachstum

  • Das mit dem "nicht gewachsen sein" ist so eine Sache. Es gibt auch Beauceron Leute, die meinen, das sei ein "besonderer Hund" für "besonderen Umgang", oder Mail-Leute, die dasselbe sagen. Trifft auch für Herdenschutzhund-Leute zu, für Herder-Leute, für Jagdhund-Leute , und, und.................Alle sind gaaaaaanz besonders im Umgang.

    Wer weiß, auf was er sich bei der Anschaffung eines Hundes einlässt und auf die Gegebenheiten eingeht hat schon mal gewonnen und kriegt es in der Rgel auch hin. Meine Meinung halt.

  • Ja, die Meinung habe ich ganz lange mit Dir geteilt.....

    Ich durfte jetzt schon ein paar mal bei anderen Training's zuschauen bei anderen Herdern......

    Ich würde sagen, die Leute die wir mit dieser Verpaarung suchen würden, müssten mindestens IPO Hundesportler sein um lange Freude am ihren Hund zu haben....

    und ja. Beauceron fand ich noch nie "besonders" oder "schwierig" oder irgendwas. Für mich war das jahrelang der perfekte Reitbegleithund der super auf den Hof aufgepasst hat. Tolle Hunde. Wunderschön. Groß und Kräftig. Mit wenig Anspruch. Ein Hund mit dem man auf den Platz kann aber nicht muss und der auch mit alternativen Sportarten durchaus zufrieden sein kann. Hochsensibel und am HF klebend. Braucht viel Einfühlungsvermögen in der Ausbildung und steckt gesundheitlich einiges weg.

    Aber was er für mich nicht ist, ist "besonders schwierig"

  • Also dann sind wir einer Meinung. Der Herder braucht seine Beschäftigung, der Beauci seine , der Jagdhund seine. Alle auf ihre Art und ein bissl anders. Nichts tun mögen alle nicht.

    Ich erfreue mich inzwischen an einem sehr anhänglichen, sensiblen, freundlich-symphatischen, ausgeglichenen Hund mit dem ich den Charme, den wir beide im Älterwerden zu entdecken scheinen, genießen darf. Hoffentlich noch eine ganze Weile.

  • Ich weiss nicht, ob ich repräsentative Vertreter der Rasse besitze resp. besessen habe. Aber der Unterschied im Triebbereich und im "muss-ausgelastet-werden" finde ich nicht besonders gross.
    Der Unterschied ist eher, dass die Holländer-Dame viel sensibler ist als der Beauci. Ein bisschen Druck und Sai hat funktioniert. Ein bisschen Druck und bei Jessy geht nicht mehr viel. Frech sind resp. waren sie beide. Jessy ist vielleicht noch ein bisschen mehr ein Work-o-holic und ein oder zwei Stufen nervöser.

    Aber den einzigen Herder-Rüden den ich noch kenne, erträgt Druck viel besser als Jessy. (Ist auch ein viel stärkerer Hund als Jessy.) Würde mal behaupten man findet auch ähnlich sensible Beaucis.

  • Aoibheann ist so ein Beauceron.


    Sie ist in gewisser Hinsicht triebstark, aber trotzdem sehr sensibel. Sie verträgt Druck überhaupt nicht.

    Sie fällt sofort in ein Loch und muss zügig wieder raus geholt werden. Sie fährt unglaublich über Lob hoch und gibt alles, was sie kann.


    Hila hingegen verträgt Druck viel besser...im Gegenteil, ihr kann ich ein Kantholz vor den Schädel knallen. Sie schüttelt sich und macht genau so weiter.


    Zusammen pushen sie sich in den Laufdisziplinen gegenseitig hoch, jede will schneller sein und vorne laufen.


    Dafür kann Aoibheann (schon immer) auch mal „unbeschäftigt“ bleiben, während Hila in gleicher Situation absolut überdreht. Ihr fällt Ruhe bewahren noch schwerer als Aoibheann in dem Alter.

    Sie muss regelrecht zu ihrem Glück gezwungen werden und bekommt Boxenarrest.

  • Ich glaube das es bei jeder Rasse Weichere und Härtere gibt!

    Mein alter Berner Rüde war gegenüber allem schwächeren ein Gentleman jedoch bei ernstzunehmenden Rüden teilweise gefährlich ! Menschen Gegenüber Jedoch immer absolut Gutartig!

    Mein alter Hovawart Rüde ebenso jedoch bei Fremden Menschen nicht ohne !

    Der Hovawart hatte null Spiel und Beutetrieb hat jedoch ein ihm Fremder die Kinder versucht zu berühren oder gar hochzuheben hat er Zugepackt ! Beide Lagerhunde haben jedoch von meiner Seite nicht viel Druck vertragen !

    Meine jetzige 2.5 Jährige Riesenschnauzerdame ist eine komplette Wildsau Trieb Trieb und nochmals Trieb !

    Absolut Gutartig jedoch sehr Frech mit allen Menschen !

    Mit ihr unbekannten Hunden jedoch komplett unverträglich ! Lässt sich null gefallen und fährt bei Aggression von Seiten des anderen Hundes sofort Drauf! Jagdtrieb fast nicht Kontrollierbar und Tötet die von ihr gestellten Tiere auch wenn ich nicht eingreife ! Sie kommt aus einer Leistungszucht aus einem 10er Wurf ! 3 Hunde aus diesem Wurf gingen wieder zu den Züchtern Retour weil sie von den Besitzern nicht gehandelt werden Konnten! Bei jeder Rasse gibt's einfachere und schwierigere ! Meiner Meinung nach gibt's nicht den Herder den Mali den Beauci oder den Schnauzer !

  • Ich glaube auch, dass man "Glück" haben muss.

    Mit AV meine ich, Glück zu haben.

    Sie war von Anfang an laut, wild und wunderbar. Sie geht offen bis frech auf alle Menschen und Hunde zu.

    Sie ist beratungsressistent, deshalb lernt sie über richtig und falsch. Unser Stromzaun bei den Pferden hat den Hund schon nahe gebracht, dass es wohl besser ist auch mal auf die Alte zu hören.

    Bei allem was ihr so passiert, ist es nicht so, dass sie das aufs Erste Mal glauben kann. So muss sie mindestens zweimal in den Zaun rennen bevor sie mir glaubt, dass es besser ist zu warten bis ich aus gemacht habe.....

    Da war Kiri um Einiges schneller....

    Trotzdem ist sie bei allem was ihr passiert erst mal sehr empört.

    Sie glaubt, dass es sich um einen Irrtum gehandelt haben muss, deshalb macht sie es immer mindestens zweimal......


    Sensibel.... weiß ich nicht. Also jedenfalls nicht so wie Fami.

    AV kann mit Druck umgehen. Fami nicht.

    Ob AV ihn braucht, möchte ich gerade herausfinden.


    Aber in ihrem Wurf, im direkten vergleich mit den anderen, ist sie die selbstbewussteste Hündin. Glaube sogar mit Abstand.

    Das möchte ich ihr gerne lassen. Ich finde das schön.

    Sie arbeitet furchtbar gerne und aufmerksam mit mir zusammen, teilt jedoch sehr ungern. Sie hat ein ausgeprägtes Beuteverhalten. Auch der Jagdtrieb ist gut ausgeprägt. In Kombination mit ihrer Beratungsressistenz, ist das stellenweise sehr nervenaufreibend....


    Ich glaube auch nicht, das man Charaktere an Rassen fest machen kann.

    Bei den Herdern habe ich jetzt auch schon alle Unterschiede gesehen. Von hypersensibel bis nerven wie drahtseile.

    im Ring gab es Hunde wie AV: Immer die Rute oben und fragend was die Welt si kostet und Hunde die zitternd und mit eingezogener Rute im ring standen. vorallem bei den langhaarigen. Weniger bei den Kurzhaarigen, fast gar nicht bei den rauhharigen.

    Weiß nicht ob das Zufall ist.


    Ich freue mich nur über diesen offenen, selbstbewußten jungen Hund.