Beiträge von Martina JC

    Danke für die Info bzw. auch die Erinnerung.

    Meine letzte Info ist, dass Inara mal "zur Probe" übernommen wurde. Sollte es überhaupt nicht funktionieren, müsste sie wieder retour. Aber ich werde mal nachhaken, was jetzt ist. Diese "Probezeit" müsste eigentlich schon vorüber sein.

    Auch Gift …. Scalibor-Halsband von März bis ca. Ende Juni

    Juli und August nix

    Ab September bis Ende November wieder Scalibor

    Voriges Jahr hatten wir genau 2 Zecken sitzen, die wir noch recht "unangesaugt" runtergepflückt haben.

    So sind wir bis jetzt immer gut durchgekommen, trotzdem wir viel im Wald sind.

    Inara (die Schwester meiner Nissa) sucht ein neues zu Hause. Ich bin so traurig, sie sind so tolle Hunde und Inara ist Nissas Abbild.
    Mehr dazu findet ihr im Steckbrief und es wäre mittlerweile wirklich ganz wichtig, denn Inara ist bei der letzten Auseinandersetzung schlimm verletzt worden.
    Bitte keinen Shit-Storm und wie man hätte was machen und lösen können, das nützt nichts und niemanden.


    und ja, die Züchterin ist informiert, sie wird auch helfen eine Lösung zu finden.


    Darum die Bitte an euch, helft auch mit. Die Besitzer wollen (noch) nicht über Facebook suchen … Wenn ich mehr Zeit habe, werde ich noch Fotos posten. Ich danke euch für eure Hilfe.


    Nissas Bruder sucht ein neues zu Hause!



    Ich weiß leider nicht viel zu ihm.
    Abgabegrund ursprünglich ist die Änderung der Lebensumstände der Besitzerin und dass er sich im großen Rudel nicht wohl gefühlt hat.


    Er war schon auf einem anderen Platz, aber er kommt angeblich mit dem Stadtleben nicht klar. Zur Zeit ist er in der Slowakei.



    Iggi war im Juni 2018 2 Jahre alt, ist kastriert, will laut Beschreibung nicht in einem großen Rudel leben, maximal 2-3 Hunde inklusive ihm. Er hat die BH und wenn ich richtig liege auch die BGH1 gemacht.


    Bei Interesse kann ich gerne Kontaktdaten bekanntgeben, bitte eine pn oder E-Mail an mich.

    Autsch, hör auf zu stupsen :zwinker:
    ... und ich habs mir gedacht, dass das jetzt kommt.


    Es ist überhaupt kein Zweithund geplant, da Nissa noch eine große Aufgabe ist. In Duke hab ich mich schockverliebt und hätte, soweit meine Fragen zu Duke die richtigen Antworten gehabt hätten, eine Ausnahme gemacht - nach intensiven Gesprächen zu Hause :-D


    ... und da meine Vernunft so laut wie bei mir nur möglich NEIN gerufen hat, habe ich mit ihr ein Abkommen geschlossen: Du rufst an, ist Duke vergeben, dann ist gut. Ist er noch da, werden Verhandlungen zu Hause geführt.
    Naja, man sollte auch Versprechen, die man der Vernunft gegeben hat, nicht brechen. :floet: :schaem: :engel:


    Ich wünsche Connor ganz schnell ein wunderschönes und liebevolles zu Hause, auch wenn es nicht bei mir sein wird.

    So, hab angerufen ...


    Duke hat schon ein Plätzchen, er wird am Samstag übergeben :(
    Er kommt nach Österreich, aber nicht zu mir.
    Das Schicksal hat gesprochen, die Vernunft atmet auf. :schaem:


    CONNOR sucht aber noch.


    Diese beiden sind leider 2016 und 2017 über die Regenbogenbrücke gegangen :heul:
    Joy Bas Rouges de Lisica und Clipper z vrabske trvze
    beides tolle Hunde!


    Und dieser Wirbelwind fegt jetzt durch mein Leben und ist das Kontrastprogramm zu Joy und Clipper:


    Ame magnanime Isolde Amour éternel (Nissa)



    Nissa im Alter von 2 Monaten



    Nissa 9 Monate



    Nissa 1 Jahr alt


    Ich bin unendlich froh, dass sie bei uns eingezogen ist. Ein Temperamentsbündel und ein Kasperl .... und macht mir viel Freude im Training. Ich bin nur eindeutig viel zu langsam für sie :-D

    @ Josefine: Rinderflechsen, Schulterknorpel vom Rind wäre für mich ne Alternative. Gibt auch die Schulterknorpel vom Kalb, falls es noch weicher sein soll.

    Das Problem mit den Knabber-Ohren kenn ich auch zu gut. Obwohl das bei uns schon Routine war, das Dings aus dem Schlund zu ziehen, hab ich irgendwann beschlossen, das füttere ich einfach nicht mehr. Es gibt genug andere Alternativen.


    - getrocknete Kuttelstangen
    - getrocknete Lunge
    - Rinderkopfhaut
    - getrocknete Kehlköpfe
    - Rinderschulterknorpel
    - Rinder-Strossen (Luftröhre vom Rind)
    - Rinder-Flechsen (angeblich Achillessehne vom Rind)


    Damit hatte ich bis jetzt noch nie Probleme. Ochsenziemer gibt es bei uns auch nicht mehr, da wurde schon mehrmals ein großes Stück im ganzen verschluckt.

    So, der Befund ist da ...


    Es handelt sich um ein Weichgewebssarkom I - gering maligne
    Kommentar im Befund:
    Bei Weichgewebssarkomen geringen Malignitätsgrades besteht kaum Metastasierungsgefahr, daher ist die Amputation höchstwahrscheinlich kurativ.


    Histologischer/Zytologischer Befund:
    Der Knoten (wurde in der Zehe gefunden) besteht aus mäßig atypischen sehr zellreicheichem spindelzelligen Gewebe, das in ödematöser und gering kollagenhältiger Matrix eingebettet ist. Geringe Mitoserate von 3 Mitosen in 10 HPF: sehr unregelmäßige, aber annähernd klare Begrenzung gegenüber dem übrigen Ballen.


    Unsere Tierärztin ist sehr zuversichtlich, dass es kein Nachspiel hat.


    Na dann hoffen wir, dass die Frau Doktor recht behält und dass die Narbe bald gut zusammengeheilt ist, dass sie wieder durch Wiesen und Wälder laufen darf, die tapfere Maus.